Beverly B. Nevers

Pfälzer Palette


Programm

Galerie
Atelier 14 Aktuelles
Anmeldung
           
      Impressum

KURSPROGRAMM 2009

Nr. Zeitraum Kurs
1. 24. – 26. April

FRÜHLINGSERWACHEN*
2. 26. – 28. Juni SOMMERLANDSCHAFT
3. 18. – 26. Juli Malwoche FISCHERHUDE*
4. 21. – 23. Aug. WALD UND HEIDE
5. 02. – 04. Okt. HERBSTIMPRESSIONEN
6. 07. – 08. Nov. WINTERZAUBER

KURSABLAUF DER WORKSHOPS

Dieser Ablauf gilt für alle nachfolgend aufgeführten Workshops außer VHS Kaiserslautern und Ingelheim Workshop.

Nach Ankunft und Zimmerbesichtigung am Freitagabend, treffen wir uns um 18 Uhr im "Brunnenstübl", Hauptstr.57 zum Abendessen, zur Kurseinführung und zum kennen lernen. Wir malen Samstag und Sonntag von 9-12 Uhr und von 14-17 Uhr. An jedem Wochenende werden neue reizvolle Malmotive angeboten. Vorführungen und Kritik ergänzen das Kursprogramm. Abendaktivitäten nach Absprache. Kurs-Ende ist am Sonntagabend um 17 Uhr.

FRÜHLINGSERWACHEN

Kurs-Nr.: 1 24.-26. April
Kursgebühr: € 80,-

Ach der Frühling! Die Natur erwacht und inspiriert die Künstlerseele zum Malen. Nach den dunklen Erdfarben des Winters, wie erfrischend wirkt da das delikate Grün der Bäume, wie belebend und anregend die vielfältige bunte Blumenpracht! Dieser Kurs hilft euch, den Frühling auf Papier zu zaubern.


SOMMERLANDSCHAFT

Kurs-Nr.: 2 26.-28. Juni
Kursgebühr: € 80,-

Wir alle lieben die schönen warmen Sommertage und die wunderschönen Grüntöne des Frühsommers in der Pfalz. Gleichzeitig sind aber die vielen Schattierungen in Grün fur viele Maler ein Verhängnis oder sogar eine Katastrophe! Unsere Aufgabe wird es sein, dieses Problem zu meistern, und die vielfältigen Grüntöne der Natur effektiv beim Malen umzusetzen.

Malwoche F I S C H E R H U D E

Kurs-Nr.: 3 18. - 26. Juli
Kursgebühr: € 280,-

Im späten 19. Jahrhundert wurde Worpswede Heimat bedeutender Künstler des deutschen Impressionismus und Expressionismus. Zur „Stadtflucht“ der Künstler führten neben dem Interesse für Licht, den ländlichen Motiven oder den markanten Landschaften auch romantische Sehnsüchte nach bäuerlicher Idylle und einfachem, naturnahem Leben.

Fischerhude liegt nur 10 km von Worpswede entfernt und war auch durch Otto Modersohn, der hier wohnte, mit der Künstlerkolonie verbunden. Im Gegensatz zu Worpswede, behielt Fischerhude, trotz modernen Einrichtungen wie Supermarkt, Restaurants und Cafes, seinen ländlichen Charakter. Die Motive, die damals so beliebt bei den Malern waren, werden auch euch begeistern. Die schönen Fachwerkbauernhöfe und reetgedeckten Häuser ruhen in den Schatten von jahrhundertealten Eichen. Dorftypische Entenhäuser, Holzbrücken und Stege spiegelen sich in dem Fluss Wumme, der durch das Dorf fleißt. Die flache Moorlandschaft um Fischerhude ermöglicht einen atemberaubenden Himmel mit einzigartigen Sonnenuntergängen. Das Dorf ist klein und alle Motive sind gut zu Fuß erreichbar.

Um weitere Eindrucke von Fischerhude zu bekommen, könnt ihr folgende Websites besuchen: www.fischerhude.com
www.washausen.de

Kursablauf: Der erste und letzte Tag sind als An-und Abreisetag gedacht. An einem Tag werden wir einen Ausflug nach Bremerhaven machen, wo wir das einzigartige und unvergessliche Deutsches Auswandererhaus besuchen (2007 Europäisches Museum des Jahres). Danach gehen wir zum Fischessen!

Obwohl ich bereits zum vierten Mal Fischerhude besuchen werde, freue ich mich riesig auf diese Wiederkehr und die Möglichkeit sie mit euch zu erleben.


WALD UND HEIDE

Kurs-Nr.: 4 21.-23. August
Kursgebühr: € 80,-

So wie das alte Jägerlied: „im Wald und auf der Heide, da such ich meine Freude...“, so wollen wir Maler in diesem Kurs unsere Freude suchen. Er ist so geplant, dass wir auch blühende Erika der Mehlinger Heide malen können. An einem Tag malen wir in unserem wunderschönen Pfälzerwald und am nächsten Tag (hoffentlich) blühende Erika der Mehlinger Heide.


HERBSTIMPRESSIONEN

Kurs-Nr.: 5 02.-04. Oktober
Kursgebühr: € 80,-

Endlich mehr Farbe als immer nur Grün! Jetzt zeigt die Natur sich in ihren schönsten Kleidern. Ein Künstler sieht das Lichtspiel in den Blättern, die subtilen Töne in alten Gemäuern, den Zauber des Nebels. In allen Kursen wird euer Künstlerauge geschult und dabei werdet ihr merken, dass nicht nur eure Bilder sondern auch euer Leben dadurch bereichert wird.


WINTERZAUBER

Kurs-Nr.: 6 07.- 08. November
Kursgebühr: € 80,-

Keine Sorge, ihr braucht nicht im Freien zu frieren! Dieser Kurs findet im Atelier statt. Alle infrage kommenden Techniken, um den Reiz des Winters darzustellen, werden vermittelt. Das Hervorheben von Weiß durch das Zusammenspiel von Papier und Farbe ist ein Grundstein der traditionellen Aquarellmalerei. Dieser Kurs wird für Anfänger empfohlen.


MATERIALIEN

Obwohl ein kleiner Vorrat an Farben, Papier und Pinseln vorhanden ist, bringen Sie am besten Ihr eigenes Malzubehör mit. Wenn Sie uns bei Ihrer Buchung mitteilen, welche Maltechnik Sie bevorzugen, schicken wir Ihnen zugleich mit Ihrer Kursbestätigung eine Aufstellung über das benötigte Material zu. Für das Malen im Freien brauchen Sie eine Feldstaffelei ( horizontal einstellbar) und einen Hocker.

UNTERKUNFT

Wir besorgen Ihnen gerne eine Unterkunft. Ein nettes, sauberes Zimmer mit DU/ WC in Trippstadt kostet ca. €35. pro Nacht, inklusive Frühstück. Ihren Zimmerwunsch vermerken Sie bitte am Ende dieser Broschüre auf dem Anmeldeformular. Natürlich brauchen Sie keine Reservierung, wenn Sie in der Umgebung wohnen oder bei Freunden übernachten können.

BUCHUNGEN

Eine Buchung ist dann gültig, wenn die volle Kursgebühr 4 Wochen im Voraus bezahlt ist. Sollten Sie an dem gebuchten Kurs nicht teilnehmen können, stornieren Sie bitte bis spätestens 4 Wochen vor dem gewählten Termin, dann können wir Ihren Platz an andere Interessenten weitergeben. Bei Stornierung später als 4 Wochen vor Kursbeginn ist eine 20%-ige Stornogebühr zu entrichten. Nehmen Sie an dem Kurs unangemeldet nicht Teil, wird die volle Gebühr einbehalten. Andererseits, wenn der Kurs nicht stattfinden kann, erhalten Sie Ihre Kursgebühr zurück.

Und so finden Sie uns:

Trippstadt und das Karlstal liegen an der südlichen Grenze des Landkreises Kaiserslautern. Sie erreichen uns bequem über die A-6 Frankfurt - Mannheim - Saarbrücken. Ihre Ausfahrt ist Kaiserslautern West, Richtung Waldfischbach. Nach etwa 10 km auf der B 270 sehen Sie eine gut markierte Linksabzweigung: Trippstadt, Karlstal. Hier fängt das Karlstal bereits an, und Trippstadt erreichen Sie über diese Straße.

Wenn Sie lieber mit der Bahn fahren, ist Ihr Ziel Kaiserslautern Hauptbahnhof. Lassen Sie uns wissen, wann Sie ankommen und Sie werden abgeholt.

Für eine Anmeldung faxen oder schicken Sie mir folgendes Anmeldeformular ausgedruckt und ausgefüllt zurück:
Formular als PDF
Formular als Word